Fairplay´s Sport-Blog

Willkommen im Sport-Blog von Fairplay Sporthandel. Hier werden wir nach und nach die zahlreichen Workouts die wir auf unseren Seiten bislang verstreut integriert haben, die Infos hinter dem Training, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Fitness und Sport sowie Wissenswertes rund um das Phänomen Sport für euch bereitstellen. Bitte nicht ungeduldig sein, das dauert eine ganze Weile, denn der Shop läuft ja trotzdem weiter.

Willkommen im Sport-Blog von Fairplay Sporthandel. Hier werden wir nach und nach die zahlreichen Workouts die wir auf unseren Seiten bislang verstreut integriert haben, die Infos hinter dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fairplay´s Sport-Blog

Willkommen im Sport-Blog von Fairplay Sporthandel. Hier werden wir nach und nach die zahlreichen Workouts die wir auf unseren Seiten bislang verstreut integriert haben, die Infos hinter dem Training, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Fitness und Sport sowie Wissenswertes rund um das Phänomen Sport für euch bereitstellen. Bitte nicht ungeduldig sein, das dauert eine ganze Weile, denn der Shop läuft ja trotzdem weiter.

Turnen in der Schule und im Verein

Turnen in der Schule und im Verein kann unter verschiedenen Gesichtspunkten aus betrachtet werden. Im allgemeinen Kinderturnen wird an Geräten wesentlichg freier und wneiger normorientiert geturnt. In der Schule findet eine Mischung aus normiertem und normfreien Turnen statt, wobei die Bildungspläne immer stärker das normfreie Turnen, das vom wettkampforientierten Gerätturnen losgelöst ist, in den Fokus rückt. Im Verein dagegen finden fast ausschließlich normgebundene Inhalte des sogenannten kanonischen Turnens Eingang in das Gerätturnen und Kunstturnen.
Die Felgrolle rückwärts kann mit isolierten Vorübungen zur Hüftstreckung und Impulsübertragung erlernt werden. Den Helfern erhalten mit dem rechtzeitigen Einsatz des Klammergriffs am Oberschenkel eine tragende Rolle. Geübt werden sollte die Felgrolle mit entsprechender Hilfestellung, damit die Halswirbelsäule nicht in Gefahrensituationen gerät.

Salto vorwärts lernen

Wer kennt sie nicht, die Rufe nach dem Salto. Jedes Kind im Verein und in der Schule will einen Salto springen und heutzutage, mit all den Trampolinen im Garten, noch weitaus mehr Kinder. Wie man das macht und worauf man achten sollte, wird in diesem Beitrag erläutert. Auch wird auf die notwendige Hilfestellung eingegangen.

Flick-Flack lernen

Wie erlerne ich einen Flick-Flack. Mit den hier gezeigten Übungen kann der Handstützüberschlag rückwärts, wie er formal heißt, für jeden Einsatzbereich gelernt werden. und die Einsatzbereiche sind vielfältig: Akrobatik, Gerätturnen, Kunstturnen, spielende Kinder, Parkoursport, Breakdance uvm.
Am Reck und am Stufenbarren gehört die Kippe zu den Grundelementen. Am Streckreck und am unteren Holm werden Laufkippen, Schwebekippen und Rückfallkippen geturnt, am Hochreck und am oberen Stufenbarrenholm eine Kippe aus dem Schwung. Alle Kippbewegungen zeichnen sich durch eine Hüftstreckung, ein Schließen des Arm-Rumpf-Winkels sowie eine Stemmbewegung aus. Welche biomechanischen Aspekte bei der Kippe eine Rolle spielen und wie ein Kippaufschwung vorlings rückwärts gelernt werden kann, thematisiert dieser Artikel.
Aufschwung, Umschwung, Unterschwung – so lautete die magische Formel für das Reck zur Zeit, als ich in der Turnhalle „aufgewachsen“ bin. Die drei Elemente waren zentraler Bestandteil bereits im Grundschulsport, geübt haben wir aber auch auf Spielplätzen. Heutzutage heißt der Unterschwung Abschwung, aufgrund seiner fußwärtsgerichteten Hüftstreckung ist aber der Begriff Felgen noch immer korrekt.

Handstütz-Überschlag lernen

Um einen Handstützüberfschlag zu erlernen sind 5-6 methodische Schritte notwendig, die etwas Zeit beanspruchen. Der Artikel geht neben den methodischen Schritten auf die notwendigen Voraussetzungen und die Hilfestellung ein. Durchführbar sind die Übungen in der Schule und im Verein.
Das Rondat, auch als Radwende bezeichnet, gehört zur Strukturgruppe der Überschlagbewegungen im Gerät- und Kunstturnen. Geturnt wird das Rondat am Turngerät Boden, aber auch am Schwebebalken. Neben biomechanischen Aspekten der einzelnen Aktionen dieses grundlegenden Turnelements werden Übungen zum Erlernen der Radwende aufgezeigt.