Slackfit - Core-Training mit der Fitnessline

Das Slackfit-Konzept bietet die ideale Balance zwischen einem effizienten Ganzkörper-Workout und ungeahntem Spaß an der Bewegung. Koordination, Reaktionsgeschwindigkeit und Körpergefühl werden dabei genauso trainert wie die Muskulatur, die für die Gelenkstabilisation zuständig ist. Über 80 verschiedene Übungen sorgen für reichlich Abwechslung und für jede Menge Spaß. Sowohl mit der Gibbon Fitline X13 als auch mit dem Gibbon Slackrack Fitness Edition steht eurem Fitnesstraining eine neue Dimension zur Verfügung.

Übungsauswahl Gibbon Fitnessline X13

Mit der Fitnessline X13 lassen sich Kraft, Balance und Beweglichkeit trainieren. Wer schon einmal Liegestützen oder Dips auf der Slackline probiert hat, weiß, wie intensiv das Training ist. Ergänzend können auch Übungen mit dem Fitnessband durchgeführt werden, so dass zahlreiche bekannte Fitnessübungen mit der Slackline durchgeführt und intensiviert werden können. So lassen sich mit der Gibbon Fitnessline folgende Übungen durchführen:

Fitness Slackline Seitstütz

Seitstütz mit Zusatzaufgaben

Für die erste Übung gehst du in den Seitstütz, eine Hand stützt dazu auf der Fitnessline. Nimm das mitgelieferte Übungsband mit hinzu, das mit der Hand, die auf der Fitnessline abstützt, festgehalten wird. Das Band wird mit der freien Hand auf Schulterhöhe (tiefere Schulter) gezogen, hier sollte es Vorspannung haben (ansonsten um die Hand wickeln, bis es Vorspannung hat). Mit der freien Hand ziehst du nun das Band am Körper entlang nach oben, bis der Arm senkrecht nach oben gestreckt ist.

Squats

 Stell dich seitlich auf die Fitnessline und nimm die Hände nach vorne. Nun beuge die Knie und schiebe dabei das Gesäß etwas nach hinten. Für diese Übung benötigst du bereits ein gute Balance-Gefühl auf der Slackline.

Gibbon Fitnessline LaunchesLaunches

Einfacher als die Squats sind die Launches. Stell dich hierzu vor die Fitnessline und mache einen Schritt, so dass ein Bein auf der Slackline steht. In dieser Position nimmst du die Arme nach oben und beugst das vordere Knie, so dass du einen Ausfallschritt durchführst. Wer zusätzlich seine Schultern mit trainieren möchte, nimmt das mitgelieferte Übungsband mit hinzu und zieht dieses über dem Kopf auseinander. Auch mit den TOGU Brasil kann diese Übung kombiniert werden, in dem die Brasils über dem Kopf vor und zurück geschüttelt werden (Details zur Verwendung der Brasils findest du unter Krafttraining mit TOGU Brasils).

Schwebesitz

Jetzt ist wieder Balance gefragt. Setz dich seitlich auf die Fitnessline und strecke die Beine langsam nach vorne, gleiche mit dem Oberkörper aus und versuche in dieser Sitzposition, die Hände seitlich hoch haltend, den Sitz auszubalancieren. Deine gesamte Core-Muskulatur wird es dir danken.

Krafttraining Gibbon Slackline RowingRowing

Leg dich unter die Fitnessline, so dass du die Slackline gut greifen kannst. Nun zunächst den gestreckten Oberkörper halten, indem nur die Fersen auf dem Boden aufliegen. In dieser Position die Arme beugen und strecken, dabei bleibt der Oberkörper gestreckt. Neben dem Biceps wird die Brustmuskulatur, aber auch die Körperspannung trainiert.

Diagonaler Stütz

Versuch doch mal, dich mit einem Arm und dem gegengleichen Bein auf der Slackline abzustützen. Auch hierbei wird eine Menge Haltemuskulatur, also die Core-Muskulatur trainert. Immer wieder die Seite wechseln!

Bridging

Beim Bridging stellst du, wie bei der identischen Übung, die wir unter Workout mit dem Aero-Step ausgeführt haben, in Rückenlage die Beine auf die Fitnessline und streckst die Hüfte. Die Schulter liegt dabei auf dem Boden, wenn du willst, nimm eine Gymnastikmatte. Jetzt hebe zusätzlich ein Bein an und halte die Körperspannung. Indem du das mitgelieferte Übungsband mit hinzu nimmst, aktivierst du weitere Muskeln, wenn du dieses mit den Händen hälst und über dem Körper spannst. Du kannst es auch diagonal spannen, eine Hand in Richtung Kopf ziehen, die andere Hand in Richtung Füße.

Slackline Krafttraining  FitnessDips

Stell dich mit dem Rücken zur Fitnessline, setze Sie die Hände auf die Slackline und beuge dabei leicht Ihre Knie. Die Finger zeigen in dieser Position nach seitlich-hinten. Jetzt beugst du langsam das Ellbogengelenk, wobei dein Oberkörper aufrecht bleibt. Setzen während der Übung nur die Fersen auf den Boden, dadurch wird dein Gewicht optimal auf die Arme verlagert.

Seitstütz

Zur Stabilisation deiner Core-Muskeln begibst du dich wie am Boden in den Seitstütz, eine Hand ist dabei auf der Fitnessline. In dieser Position kannst du dich halten oder du drehst den Oberkörper nach vorne und greifst mit der freien Hand unter deinem Körper durch.

Planking

Leg dich mit der Hüfte auf die Fitnessline und versuche, soviel Körperspannung aufzubauen, dass du gestreckt über der Slackline liegst. Das macht einen knackigen Po und kräftigt die Rückenmuskulatur.

Balancetraining Slackline LiegestützLiegestützen

Die Hände auf der Slackline Fitnessline ablegen und Arme soweit beugen, bis die Brust kurz vor der Slackline ankommt. Etwas mehr Brustmuskulatur wird trainiert, wenn die Hände breit aufgesetzt werden. Mehr Triceps kommt ins Spiel, wenn die Hände sehr eng aufgesetzt und die Ellbogen direkt neben dem Körper vorbei geführt werden. Die Übung lässt sich auch anders herum durchführen, dazu die Füße auf die Fitnessline legen und die Arme (Hände) auf dem Boden aufstellen.

Hangeln

Wenn du noch eine besondere Herausforderung benötigst, dann hänge die Fitnessline sehr hoch und hangel dich mit Händen und Füßen auf der Unterseite der Slackine entlang. Zur Intensivierung dieser Übung kannst du auch nur mit den Händen hangeln, die Beine dabei gebeugt unter dem Körper hängen lassen. Dies geht vorwärts, rückwärts und seitwärts.

Slackline Fitness Knees to Elbow KlimmzugKnees to Elbow

Ebenfalls in der hohen Position der Fitnessline hängst du dich an die Slackline und hebst die Knie in Richtung Brust, um diese dann wieder nach unten zu senken. Wem das zu einfach ist, der kann die gestreckten Beine anheben. Mit gestreckten Beinen eignet sich diese Übung vor allem für Turnerinnen und Turner, die eine Kippe erlernen möchten. Die identische Übungen wird im Gerätturnen an der Sprossenwand ausgeführt.

Klimmzug

Die dritte Übung an der hohen Slackline sind Klimmzüge. Der Klimmzug ist eine der ältesten Fitnessübungen, die lange Zeit unbeliebt war, aber in den letzen Jahren zurecht wieder deutlich mehr an Bedeutung gewonnen hat, da weit mehr als nur der Armzug trainiert wird. Du hängst dazu an der Slackline mit leicht gebeugten Beinen und ziehst dich so hoch, dass du über die Fitnessline schauen kannst. Immer wieder hoch und tief gehen. Wenn du sehr kräftig bist, dann ziehe dich hoch und versuche, bis in den Stütz zu gelangen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.